Datenschutzbestimmungen

1. Einführung

Diese Datenschutzrichtlinie basiert auf die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates über den Schutz personenbezogener Daten des Einzelnen und den freien Datenfluss. Bei der Ausarbeitung dieser Datenschutzrichtlinie wurde auch der Inhalt des „Gesetzes CXII von 2011 über Selbstbestimmung und Informationsfreiheit (Ungarn)“ berücksichtigt.

Name und Kontaktdaten des Dienstanbieters und Datenverantwortlichen:

Frau Vilmos Verebélyi
Hauptsitz: 8380 Hévíz, Dr. Babócsay Straße 12.
Web: www.williamshaus.hu
Email: hello@williamshaus.hu
Telefon: +36 83 341 567

Während des Betriebs der Website verwaltet der Dienstanbieter / Datenverantwortliche die Daten von Personen auf der Website, um ihnen einen geeigneten Dienst bereitzustellen.

2. Unsere Datenschutzerklärung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten rechtmäßig, fair und für die betroffene Person transparent.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nur zu einem bestimmten, klaren und legitimen Zweck.

Der Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist angemessen und der Umfang der verarbeiteten Daten nur im erforderlichen Umfang.

Personenbezogene Daten werden in einer Form gespeichert, die es ermöglicht, betroffene Personen nicht länger als erforderlich zu identifizieren.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt so, dass die angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung, versehentlichem Verlust, Zerstörung oder Beschädigung der Daten durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen gewährleistet ist.

Die Grundsätze des Datenschutzes gelten für alle Informationen über eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person.

3. Definitionen

DSGVO: (Allgemeine Datenschutzverordnung) ist die neue Datenschutzverordnung der Europäischen Union;

Verarbeitung: jede Operation oder eine Reihe von Operationen an personenbezogenen Daten oder das Sammeln von Daten, ob automatisiert oder nicht automatisiert, wie Sammeln, Aufzeichnen, Organisieren, Segmentieren, Speichern, Transformieren oder Ändern, Abrufen, Zugreifen, Verwenden, Kommunizieren, Übertragen, Verbreitung oder anderweitige Bereitstellung, Harmonisierung oder Verknüpfung, Einschränkung, Löschung oder Zerstörung;

Auftragsverarbeiter: jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder sonstige Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet;

Personenbezogene Daten: Informationen zu einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person; Eine natürliche Person ist identifizierbar, wenn sie direkt oder indirekt durch eine Kennung identifiziert werden kann. Solche Identifikatoren sind: Namen, Nummern, Orte, Online-Identifikatoren oder Faktoren, die sich auf die physische, physiologische, genetische, mentale, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität einer Person beziehen;

Datenverantwortlicher oder Verantwortlicher: die natürliche oder juristische Person, die Behörde, die Behörde oder eine andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt; Wenn die Zwecke und Mittel der Verarbeitung durch das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten bestimmt sind, können der für die Verarbeitung Verantwortliche oder die spezifischen Kriterien für die Benennung des für die Verarbeitung Verantwortlichen auch durch das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten festgelegt werden.

Betroffene Person: jede natürliche Person, die direkt oder indirekt anhand personenbezogener Daten identifiziert oder identifizierbar ist;

Einwilligung der betroffenen Person: eine freiwillige, spezifische und eindeutige Erklärung der Absicht der betroffenen Person auf der Grundlage angemessener Informationen, um ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, durch eine Erklärung oder eine Handlung anzuzeigen, die eindeutig ist drückt Bestätigung aus.

Empfänger: jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Behörde oder sonstige Stelle, an die personenbezogene Daten weitergegeben werden, unabhängig davon, ob es sich um Dritte handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen einer Einzeluntersuchung gemäß dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten Zugang zu personenbezogenen Daten haben können, gelten nicht als Empfänger. Die Verarbeitung dieser Daten durch diese Behörden muss den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß den Zwecken der Verarbeitung entsprechen.

Dritte: jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder andere Stelle als die betroffene Person, der für die Verarbeitung Verantwortliche, der Verarbeiter oder Personen, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten unter der direkten Kontrolle des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder des Verarbeiters befugt sind.

4. Datenverwaltungszwecke

4.1. Kontakt über die Website

Wenn die betroffene Person uns über die Website kontaktieren möchte, müssen die angeforderten personenbezogenen Daten angegeben werden.

Umfang und Zweck der verarbeiteten Daten:

  • Name: Zur Identifizierung und Kontaktaufnahme.
  • E-Mail-Adresse: Für Kontaktzwecke. Wir werden Ihre Anfrage mit dieser Adresse beantworten.
  • Telefonnummer:Für Kontaktzwecke. Wir werden Ihre Anfrage unter dieser Nummer beantworten.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Einwilligung der betroffenen Person. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO.

Die Rechtsgrundlage der Datenverwaltung, wenn der Dienst nach der Angebotsanfrage oder Kontaktaufnahme genutzt wird: Vertragserfüllung. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO.

Die Kontaktaufnahme mit der Website ist optional. Sie können uns auch über einen anderen Kanal kontaktieren, der in unseren Kontaktdaten angegeben ist. Somit können Sie diesen Kontakt frei wählen und der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zweck zustimmen.

Dauer der Datenverwaltung: 30 Tage ab Angebots- oder Kontaktanfrage.

Dauer der Datenverwaltung, wenn der Dienst nach der Angebotsanfrage oder Kontaktaufnahme genutzt wird: 5 (fünf) Jahre ab Bereitstellung des Dienstes; im Falle einer möglichen Vertragsverletzung 5 (fünf) Jahre nach Nichterbringung der Dienstleistung oder im Falle eines Rechtsstreits nach angeblicher mangelhafter Leistung der betroffenen Person.

Das Löschen von Daten ist nach Ablauf der gesetzlichen Frist möglich. . Sie können die Löschung Ihrer Daten beantragen, indem Sie einen Brief an die E-Mail-Adresse des Kontakts senden. Es ist nicht möglich, die Daten vor Ablauf der gesetzlichen Frist zu löschen.

Bei der Verarbeitung der Daten verwendet der Dienstanbieter einen Auftragsverarbeiter, dessen Einzelheiten in Punkt 5 aufgeführt sind.

4.2. Abonnement für den Newsletter

Wenn die betroffene Person den Newsletter-Service der Website nutzen möchte, müssen die angeforderten personenbezogenen Daten angegeben werden.

Umfang und Zweck der verarbeiteten Daten:

  • Name: Zur Identifizierung und Kontaktaufnahme.
  • E-Mail: Nur zu Kontaktzwecken. Wir senden den Newsletter an diese Adresse.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Einwilligung der betroffenen Person. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO.

Ein Newsletter-Abonnement auf der Website ist nicht obligatorisch.

Dauer der Datenverarbeitung: bis zum Widerruf der Einwilligung der betroffenen Person.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie unten in einer unserer E-Mails auf die Schaltfläche zum Abbestellen klicken.

Bei der Verarbeitung der Daten verwendet der Dienstanbieter einen Auftragsverarbeiter, dessen Einzelheiten in Punkt 5 aufgeführt sind.

4.3. Buchung auf der Website

Wenn die betroffene Person die Dienste des für die Verarbeitung Verantwortlichen nutzen möchte, müssen die angeforderten personenbezogenen Daten angegeben werden.

Umfang und Zweck der verarbeiteten Daten:

  • Name: Zur Identifizierung und Kontaktaufnahme.
  • E-Mail-Adresse: Zur Identifizierung und Kontaktaufnahme. Wir werden Ihre Anfrage mit dieser Adresse beantworten.
  • Telefonnummer: Für Kontaktzwecke.
  • Adresse: Zur Identifizierung und Kontaktaufnahme. (Land, Postleitzahl, Stadt, Straße, Hausnummer)

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Datenverwaltung, die zur Vertragserfüllung oder zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung erforderlich ist. Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben b und c der DSGVO.

Die Bereitstellung von Daten basiert auf einer gesetzlichen Verpflichtung, deren Bereitstellung obligatorisch ist.

Dauer der Datenverwaltung: 5 (fünf) Jahre ab Erbringung der Dienstleistung;

Das Löschen von Daten ist nach Ablauf der gesetzlichen Frist möglich. Sie können die Löschung Ihrer Daten beantragen, indem Sie einen Brief an die E-Mail-Adresse des Kontakts senden. Es ist nicht möglich, die Daten vor Ablauf der gesetzlichen Frist zu löschen.

Bei der Verarbeitung der Daten verwendet der Dienstanbieter einen Auftragsverarbeiter, dessen Einzelheiten in Punkt 5 aufgeführt sind.

4.4. Cookies

Wir verwenden Cookies auf der Website, um unseren Besuchern die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten und unsere Website effizienter zu gestalten. Cookies sind kleine Datendateien, die eine Website auf Ihrem Browsergerät ablegt. Cookies speichern Ihre Browserdaten. Wenn Sie unsere Website das nächste Mal besuchen, erkennt unsere Website Ihren Browser und erleichtert Ihnen möglicherweise die Nutzung unserer Website. Darüber hinaus hilft es, bestimmte Funktionen bereitzustellen, deren reibungslosen Betrieb zu gewährleisten, die Sicherheit unserer Dienste zu gewährleisten und unsere Website weiterzuentwickeln.

Sie haben die Möglichkeit, Cookies zu deaktivieren und die Cookie-Einstellungen zu ändern. Sie können dies tun, wenn Sie Cookies im Popup-Fenster oder in den Cookie-Einstellungen Ihres Browsers akzeptieren.

4.5. Analytik und Marketing

Google Analytics:
Die Verwendung dieser Daten wird für technische Zwecke verwendet, beispielsweise zur Analyse und anschließenden Überprüfung des sicheren Betriebs der Server. Andererseits verwendet der Datencontroller diese Daten, um Statistiken zur Seitennutzung zu erstellen und die Benutzeranforderungen zu analysieren Verbesserung der Qualität der Dienstleistungen. Die oben genannten Daten sind nicht zur Identifizierung des Benutzers geeignet und werden vom Datenverantwortlichen nicht mit anderen personenbezogenen Daten verknüpft.

Google Analytics-Cookies werden nur aktiviert, wenn die betroffene Person sie aktiviert. Das System protokolliert nach Einwilligung folgende Daten:

  • die IP-Adresse des Computers des Benutzers;
  • die Art des vom Benutzer verwendeten Browsers und Betriebssystems;
  • Benutzeraktivität im Zusammenhang mit der Website.

Zusätzliche Datenschutzrichtlinien zu Google-Diensten: https://policies.google.com/privacy?hl=de_DE

Rechtsgrundlage für die Datenverwaltung: das berechtigte Interesse des für die Verarbeitung Verantwortlichen. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO

Dauer der Datenverwaltung: 14 Monate ab dem letzten Besuch der Website.

5. Sicherheit der Datenverwaltung, Auftragsverarbeiter

Im Lichte der technologischen Entwicklung gewährleistet der Dienstleister den Schutz der Sicherheit des Datenmanagements mit technischen und organisatorischen Maßnahmen, die ein Schutzniveau bieten, das den mit dem Datenmanagement verbundenen Risiken angemessen ist.

Die Computersysteme des Dienstanbieters und andere Datenspeicherorte befinden sich in der Zentrale des Dienstanbieters und beim Hosting-Anbieter.

Der Datenverantwortliche ist berechtigt, einen Auftragsverarbeiter zur Ausführung seiner Aktivitäten zu verwenden. Die Auftragsverarbeiter treffen keine unabhängigen Entscheidungen. Sie sind nur befugt, gemäß dem mit abgeschlossenen Vertrag zu handeln und die Anweisungen an den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zu erhalten. Der Datenverantwortliche überwacht die Arbeit der Auftragsverarbeiter. Auftragsverarbeiter sind nur mit Einwilligung des Datenverantwortliche berechtigt, einen zusätzlichen Auftragsverarbeiter einzusetzen.

Vom Datenverantwortliche verwendete Auftragsverarbeiter:

Hosting-Anbieter:

RACKFOREST INFORMATIKAI KERESKEDELMI SZOLGÁLTATÓ ÉS TANÁCSADÓ KFT.
Steuernummer: 14671858-2-41
Adresse: 1132 Budapest, Victor Hugo Straße 18-22, 3. Stock 3008 a.
E-Mail-Adresse: info@rackforest.hu

6. Rechte im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung

6.1. Auskunftsrecht der betroffenen Person

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

Falls wir eine solche Anfrage erhalten, senden wir Ihnen Informationen unverzüglich, jedoch innerhalb von maximal 30 Tagen, an eine der von Ihnen angegebenen Kontaktdaten.

6.2. Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Falls wir eine solche Anfrage erhalten, senden wir Ihnen Informationen unverzüglich, jedoch innerhalb von maximal 30 Tagen, an eine der von Ihnen angegebenen Kontaktdaten.

6.3. Recht auf Löschung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
  • Die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor;
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;

Das zuvor Festgestellte gilt nicht, soweit eine Verarbeitung aus rechtlichen oder sonstigen Gründen erforderlich ist.

Wir werden Ihren Antrag auf Löschung so bald wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von 15 Tagen, prüfen und eine Entscheidung über die Begründetheit treffen. Wir werden Ihnen Informationen über die Entscheidung an eine der von Ihnen angegebenen Kontaktdaten senden.

6.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt basierend auf dem oben genannten, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt hat basierend auf dem oben genannten, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Wir werden eine solche Anfrage so bald wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von 15 Tagen untersuchen, eine Entscheidung über ihre Begründetheit treffen und Informationen über die Entscheidung an eine der von Ihnen angegebenen Kontaktdaten senden.

6.5. Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.

Wir werden den Einspruch so bald wie möglich nach Einreichung des Antrags, spätestens jedoch innerhalb von 15 Tagen, untersuchen, eine Entscheidung über seine Begründetheit treffen und Informationen über die Entscheidung an eine der von Ihnen angegebenen Kontaktdaten senden unter der Voraussetzung.

7. Abhilfe

Im Falle einer Verletzung seiner Rechte kann die betroffene Person rechtliche Schritte gegen den für die Verarbeitung Verantwortlichen einleiten. Das Gericht handelt in dem Fall nicht richtig. Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat den Schaden zu ersetzen, der anderen durch die rechtswidrige Verarbeitung der Daten der betroffenen Person oder durch die Verletzung der Datensicherheitsanforderungen entstanden ist. Der für die Verarbeitung Verantwortliche ist von der Haftung befreit, wenn der Schaden durch eine unvermeidbare Ursache außerhalb des Bereichs der Datenverarbeitung verursacht wurde.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erstattet den Schaden nicht in dem Umfang, in dem er auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der betroffenen Person zurückzuführen ist. Abhilfemaßnahmen und Beschwerden können bei der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit eingereicht werden.

Wenn Sie der Meinung sind, dass die rechtliche Situation nicht wiederhergestellt werden kann, benachrichtigen Sie bitte die Behörde unter den folgenden Kontaktdaten:

NATIONALER DATENSCHUTZ UND FREIHEIT DER INFORMATIONSBEHÖRDE
Postanschrift: 1530 Budapest, Pf .: 5.
Adresse: 1125 Budapest, Szilágyi Erzsébet Allee 22 / c
Telefonnummer: +36 (1) 391-1400
Fax: +36 (1) 391-1410
E-Mail-Adresse: ugyfelszolgalat@naih.hu
Web: https://naih.hu

https://naih.hu

Datum: Hévíz, 12.08.2020